Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein Main

Stationäre Hilfen zur Erziehung und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich an  junge Menschen ab 12 Jahren, die:

  • Betreuung im vollstationären Kontext benötigen
  • belastende familiäre Familiensysteme haben
  • Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen zeigen
  • alleine in Deutschland eingereist sind und eine vollstationäre Betreuung im Rahmen der Integration und Förderung der Sprachkenntnisse benötigen
  • Fluchttraumata und Gewalterfahrung mitbringen
  • einen räumlichen und emotionalen Schutzraum benötigen

Betreuungsumfang:

  • Betreuung in Wohngruppen 2 Wohngruppen mit 9 Jungen und 2 Inobhutnahmemöglichkeiten1 Wohngruppe mit 4 Mädchen
  • 24-Stunden-Betreuung über das ganze Jahr

So arbeiten wir

  • Beziehungsarbeit durch Bezugsbetreuersystem
  • Elternarbeit  / Beziehungsarbeit zur Herkunftsfamilie
  • gelebte Partizipation durch Heimratsarbeit
  • regelmäßige Gruppensitzung stärken das Recht auf Beteiligung und Mitbestimmung

Individuelle lebenspraktische Fähigkeiten

  • Hilfen zur Strukturierung des Alltags
  • Vermittlung von Alltagswissen
  • Praktische Hilfen in allen Lebensbereichen, z.B. Zimmerordnung, Küchenordnung, Umgang mit Lebensmitteln usw.
  • Erlernen eines altersentsprechenden Umgang mit Krisen und Konflikten
  • Gesundheitserziehung
  • Freizeitgestaltung und Gruppenaktivitäten
  • Integration in Vereine
  • Förderung von Interessen für die individuelle Freizeitgestaltung oder Ferienfreizeiten Orientierungshilfen, um sich in der neuen Umgebung und Kultur zurechtzufinden

Schulische Integration

  • Unterstützung bei Einschulungen in die Regelschulen
  • Unterstützung und Förderung bei den Hausaufgaben, betreute Hausaufgabenzeiten
  • Regelmäßige Gespräche mit Lehrern, Besuch von Elternabenden

Berufliche Integration

  • Unterstützung bei der Suche nach Ausbildungsplätzen
  • Berufliche Förderung
  • Termine mit der Agentur für Arbeit / Jobcenter

Rechtliche Grundlagen / Umgang mit Behörden

  • Unterstützung bei der Klärung des rechtlichen Status
  • Unterstützung und Hilfe beim Umgang mit Behörden und Ausfüllen von Anträgen

Vorbereitung auf Verselbständigung

  • Verselbständigung im betreuten Wohnen
  • Weitere Verselbständigung im betreuten Einzelwohnen

Kinder- und Jugendheim Schloss Hausen

Häuserdickstr. 4
63628 Bad Soden - Salmünster

fon: 06056 / 91 96-0
fax: 06056 / 91 96-129

Bereichsleitung UmA stationär / Schloss Hausen

  • Bereichsleitung UmA stationär / Schloss Hausen

    Peter Franz

    fon 06056 9196-111
    fax 06056 9196-129
    E-Mail

Flyer stationäre Hilfen 1 zu 1,8Leistungsvereinbarung