Das CJD - Die Chancengeber CJD Rhein Main

Betreutes Wohnen 1:3 in Schlüchtern

Unser Angebot

Teilstationäre Unterbringung nach § 27 ff, in Verbindung mit 34 SGB VIII für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.

Aufnahmealter

Wir nehmen weibliche und männliche unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge ab 15 Jahren auf. Eine Unterbringung ist bis 18 Jahre möglich. Im Einzelfall auch über das 18. Lebensjahr hinaus. 

Zielgruppe

Mit dem Konzept 1:3 wenden wir uns an unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die

  • von 5:30 Uhr bis 22:00 Uhr durch ein Team betreut werden
  • im stationären Bereich gezeigt haben, dass sie sich zuverlässig an Regeln und Absprachen halten können
  • die Bereitschaft zeigen, sich in der Wohngemeinschaft mit den vorgegebenen Regeln zu integrieren und die Regeln einhalten. Hierbei erhalten sie die notwendige, intensive Unterstützung
  • bereits so viel Verantwortung für ihr Tun übernommen haben, dass keine Nachbetreuung stattfinden muss, aber zu jeder Zeit eine Rufbereitschaft erreichen können
  • für das Erlernen der Verselbstständigung in Form von "Nachhilfe in Lebensführung" erhalten sollen. Es werden festgelegte Kurseinheiten angeboten
  • die bereits über eigene Sprachkenntnisse verfügen, um sich im Alltag mit Unterstützung zu orientieren
  • bereits eine öffentliche Schule besuchen, aber im Bereich Hausaufgaben eine regelmäßige Unterstützung erhalten, oder eine Schülerhilfe besuchen
  • am Wochenende Freizeitangebote der Betreuer in Anspruch nehmen 

Inhalte der Arbeit

Zu unseren Aufgaben gehören neben einem gut strukturierten Alltag:

  • Klare Strukturen und Regeln einhalten und versuchen nach diesen zu leben.
  • Die gesundheitlichen Belange mit den Jugendlichen zu erledigen und die Jugendlichen dahingehend zu beraten, dass sie auf Dauer Arztbesuche alleine durchführen können.
  • Die häuslichen Aufgaben im Lebensalltag mit intensiver Unterstützung zu bewältigen (Wäsche waschen, Zimmerordnung, Küchenreinigung...).
  • Den sinnvollen Umgang mit Taschengeld und Bekleidungsgeld zu erlernen.
  • Das Erlernen der Herstellung von Mahlzeiten. Hier werden die Jugendlichen auch von einer Hauswirtschaftskraft unterstützt.
  • Den Einkauf für die Gruppe zu erlernen.
  • Kreativ-gestalterisches Freizeitverhalten bei den Jugendlichen zu fördern.
  • Sie an einen Verein im Wohnort anzubinden.
  • Ferienfreizeiten durchzuführen. Die Planung der Freizeit wird mit den Jugendlichen gemeinsam durchgeführt.
  • Begleitung in schulischen Belangen und Unterstützung bei den Hausaufgaben.
  • Unterstützung in der Berufsfindung und Begleitung von Terminen bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter.
  • Umgang mit neuen Medien.

Unser Team

verfügt über eine fachliche Qualifikation und fundierte Berufserfahrung. Weiterhin arbeiten muttersprachliche Mitarbeiter in der Betreuung.

Es findet regelmäßig Supervision und Teambesprechungen statt. Weiterhin haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, Fortbildungen zu besuchen. Hierdurch wird die Qualität der pädagogischen Arbeit erhöht. 

Betreutes EinzelwohnenBetreutes Wohnen 1:3Betreutes Wohnen 1:5

Bereichsleitung Betreutes Wohnen UmF MKK, Schulkinderhaus, Tagesgruppe

  • Bereichsleitung Betreutes Wohnen UmF MKK, Schulkinderhaus, Tagesgruppe

    Thomas Müller

    fon: 06661  609752-0
    fax: 06661  9165 71
    E-Mail