Erziehungsbeistandschaft

Die Erziehungsbeistandschaft ist eine Hilfe zur Erziehung, die im § 30 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) als eigenständige Hilfeart benannt ist.

Unsere Zielgruppe

Die Hilfe gilt für Kinder, Jugendliche und eventuell auch junge Erwachsene, deren Lebenssituation durch schwierige Familienverhältnisse und soziale Benachteiligung gekennzeichnet ist. Diese jungen Menschen stammen häufig aus einem sozialen Umfeld, das keine oder wenig hilfreiche Lebenskonzepte anbieten konnte. Sie sind mit ihrem Verhalten in der Schule, am Ausbildungsplatz, in der Familie und in der Öffentlichkeit in Konflikt mit bestehenden Normen geraten. Ihre Lebenssituation ist häufig geprägt von:

  • Gewalt
  • Missbrauchserfahrung
  • Schulverweigerung
  • Psychiatrieaufenthalt
  • Delinquenz
  • Drogenkonsum und  Handeln
  • sozialer Entwurzelung
  • Ängsten

Wichtiges Ziel der Hilfe ist,

dem jungen Menschen durch altersgerechte Stärkung, Förderung und Begleitung seiner Autonomiebestrebungen eine eigenverantwortliche Lebensführung zu ermöglichen. Die Arbeit basiert auf einem persönlichkeitsbezogenen Beziehungsaufbau und gestaltet sich nach den Richtlinien unseres Qualitätsmanagements. Das Jugendamt und die Mitarbeiter/Innen des CJD erarbeiten mit den Beteiligten einen individuellen Hilfeplan. Zu den vereinbarten Maßnahmen gehören beispielsweise: 

  • Bewältigung von Entwicklungsproblemen unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes
  • Freizeitaktivitäten
  • Hilfestellung bei alltäglichen lebenspraktischen Dingen:
  • Behördengänge, Praktika- und Schulplatzsuche
  • Hilfe für Straffreiheit
  • Unterstützung bei der Einhaltung von Gerichtsauflagen
  • Anhalten zur Wahrnehmung von Verpflichtungen
  • Abwendung von Gefahren
  • Verselbständigung unter Erhalt des Lebensbezugs zur Familie

Unsere Arbeitsweise

Die Betreuung findet innerhalb der Familie, in den Räumen unserer Einrichtung oder in eigenem Wohnraum statt. Die Eltern und andere wichtige Bezugspersonen werden miteinbezogen. Zusätzlich wird die Möglichkeit zu einem Gruppensetting geboten. 

  • Strukturierte Beratungsgespräche
  • Aufsuchende Sozialarbeit
  • Erlebnispädagogische Angebote
  • Krisenintervention
  • Kooperation mit Ämtern, Beratungsstellen etc.

Unser Team

… verfügt über eine hohe fachliche Qualifikation und fundierte Berufserfahrung.
Regelmäßige Supervision, Team- und Fallbesprechungen sowie Fortbildungen sichern die Qualität unserer pädagogischen Arbeit.

Hier finden Sie unseren Info-Flyer zum Download:

Bereichsleitung ambulante Hilfen / Hilfen zur Erziehung

  • Bereichsleitung ambulante Hilfen / Hilfen zur Erziehung

    Christine Ullmann

    fon: 069  952967-24
    fax: 069  952967-50
    E-Mail