Betreutes Wohnen 1:5

Unser Angebot

Teilstationäre Unterbringung nach § 27 ff, in Verbindung mit § 34 SGB VIII und § 41 SGB VIII für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.

Aufnahmealter

Wir nehmen weibliche und männliche Jugendliche ab 16 Jahren auf.
Eine Unterbringung ist bis 18 Jahre möglich. Im Einzelfall auch über das 18. Lebensjahr hinaus.  

Zielgruppe

Mit dem Konzept wenden wir uns an unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, die

  • aus der vollstationären Jugendhilfe ausziehen können
  • mindestens 16 Jahre alt sind
  • nicht mehr rund um die Uhr betreut werden müssen
  • individuell betreut werden, denn die Betreuungszeiten werden mit den Jugendlichen zusammen festgelegt. Die Zeiten werden in dem Rahmen gestaltet, der den Bedarf der Jugendlichen anzeigt
  • bereits über eigene Sprachkenntnisse verfügen und sich dadurch in der Gesellschaft gut orientieren können. Bei problematischen Situationen steht ihnen das Team beratend zur Seite
  • bereits eine allgemeinbildende Schule besuchen, oder eine Ausbildung begonnen haben
  • die Fähigkeit haben, ihre Hausaufgaben weitgehend selbständig zu erledigen und wissen wohin sie sich wenden können, wenn sie Nachhilfe benötigen
  • im hauswirtschaftlichen Bereich weitgehend selbständig sind
  • versuchen ihre eigene Lebensperspektive mit Unterstützung zu erarbeiten und diese zu reflektieren und umzusetzen
  • sich bereits mit der Gesundheitsfürsorge beschäftigt haben. Bei Problemen stehen die Betreuer zu Verfügung
  • versuchen auftretende Probleme weitgehend alleine zu klären. Treten dabei Probleme auf, erhalten sie Unterstützung durch unsere Betreuer
  • wissen, dass das Team für Rücksprachen und Hilfen zur Verfügung steht

Inhalte der Arbeit

  • Die weitere Verselbständigung fördern, so dass der Jugendliche nach Auszug in den eigenen Wohnraum eigenständig und selbstverantwortlich leben kann.
  • Den Jugendlichen soweit zu befähigen, dass er eigenständig sich um die schulischen Belange, bzw. die Ausbildung kümmert. Er weiß wohin er sich wenden muss, wenn Probleme auftreten.
  • Unterstützung bei gesundheitlichen Belangen, wenn dies notwendig ist.
  • Den sinnvollen Umgang mit Geld zu erlernen.
  • Kreativ- gestalterisches Freizeitverhalten bei den Jugendlichen fördern und sie dahingehend zu motivieren, dass sie ihre Freizeit positiv und sinnvoll gestalten.

Unser Team

Verfügt über eine fachliche Qualifikation und fundierte Berufserfahrung. Es finden regelmäßig Supervision und Teambesprechungen statt. Weiter haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, Fortbildungen zu besuchen. Hierdurch wird die Qualität der pädagogischen Arbeit erhöht.

Betreutes EinzelwohnenBetreutes Wohnen 1:3Betreutes Wohnen 1:5

Bereichsleitung Betreutes Wohnen UmF MKK, Schulkinderhaus, Tagesgruppe

  • Bereichsleitung Betreutes Wohnen UmF MKK, Schulkinderhaus, Tagesgruppe

    Thomas Müller

    fon: 06661  609752-0
    fax: 06661  9165 71
    E-Mail